Telefonieren ganz einfach

Call by Call - Vorvorwahl

Mit einer 010 oder 0100 beginenden Vorvorwahl können seit der der Liberalisierung des Telefonmarktes in Deutschland im Jahr 1998 günstige Telefongespräche mit dem Call-by-Call Verfahren geführt werden. Diese Möglichkeit besteht jedoch nur für Kunden mit einem Festnetz Telefonanschluss der Telekom.

Insbesondere bei Auslandsgesprächen lohnt sich die Nutzung, mit Call-by-Call kann in alle Länder weltweit sehr günstig telefoniert werden.

Allerdings sollten Kunden die Vorvorwahlen der Call-by-Call Anbieter mit Vorsicht verwenden. Denn die Tarife dieser alternativen Vorvorwahl Anbieter ändern sich teilweise häufig, manchmal sogar mehrfach am Tag. Deshalb ist es zu empfehlen, sich vor jedem Telefongespräch über aktuelle Tarife zu informieren.

Hinweis zur Tarifansage

Seit der Änderung des Telekommunikationsgesetztes im Mai 2012 müssen Anbieter von Call by Call Diensten zu Beginn jedes Gespräches eine kostenlose Tarifansage geschaltet haben, bevor die Verbindung zustande kommt. Der Verbraucher sollte sich diese aufmerksam anhören, sofern nicht der gewünschte Preis angesagt wird, kann der Nutzer dann noch kostenfrei das Gespräch beenden. Manche Dienste nennen den Preis übrigens in Cent pro Minute, andere hingegen in Euro.

Tarifdatenbanken

Dafür stehen im Internet mehrere Tarifdatenbanken zur Verfügung, in denen die aktuellen Tarife kostenlos abgefragt werden können. Dort wählt der Nutzer bei Auslandsgesprächen das Zielland aus und ob das Gespräch in das Festnetz oder das Mobilfunknetz des jeweiligen Landes gehen soll.

Neben Telefongesprächen kann diese Möglichkeit auch für die Interneteinwahl über ein Modem oder eine ISDN Karte verwendet werden. Die dafür verwendeten Einwahlnummer beginnen im Regelfall mit der Vorwahl 019. In diesem Fall spricht man von Internet-by-Call oder der Kurzform IbC. Aufgrund der nur geringen Bandbreite wird diese Möglichkeit des Internetzugangs kaum noch genutzt, schnellere Alternativen wie DSL oder LTE haben diese Technik abgelöst.